Dialysetherapie

Die häufigste Form der Nierenersatztherapie

Wenn die Nieren nicht mehr ausreichend arbeiten, wird eine Blutreinigung – Dialyse – erforderlich. Durch diese werden harnpflichtige Giftstoffe und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt, die die eigenen Nieren selbstständig nicht mehr ausscheiden können.

Der erste Schritt: Beratung mit dem Arzt

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Behandlung des chronischen Nierenversagens. Patienten können und sollen sich ausführlich mit ihrem Arzt beraten, welche Methode – entsprechend den persönlichen Bedürfnissen und dem Lebensstil des Patienten – für sie am besten geeignet ist.

Eine absolute Heilung bei chronischem Nierenversagen ist derzeit nicht möglich.

Als Nierenersatztherapie kommen drei Möglichkeiten in Frage:

  • Die Peritonealdialyse (PD)
  • Die Hämodialyse (HD)
  • Die Nierentransplantation

Lesen Sie mehr über die zwei verschiedenen Formen der Dialysetherapie und die Nierentransplantation:

Weiterführende Informationen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieser Website eine allgemeine Information darstellen, jedoch keinesfalls den Arztbesuch ersetzen. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Broschüren

Aktuelles Informationsmaterial für Sie als Download