Volunteering

Corporate Responsibility versteht Baxter als soziale den Menschen und der Umwelt gegenüber. Unter dem Motto „Best Citizen“ ist das soziale Engagement des Unternehmens und seiner Mitarbeiter seit Jahren übergreifend verankert – auch an den verschiedenen Unternehmensstandorten in Österreich. Im Rahmen des weltweiten „Global Service“-Projekts sind Baxter Mitarbeiter in Österreich ehrenamtlich im Einsatz. Rund um die Betriebsstandorte helfen sie mit vielfältigen Ideen engagiert und mit Teamgeist zum Nutzen von Menschen und Regionen mit.

  • Mit den Einnahmen des jährlich stattfindenden „Baxter Donaupark Run“ wird das erste Wiener SOS-Kinderdorf „Floritz“ unterstützt. Baxter Mitarbeiter greifen dem Kinderdorf zusätzlich bei Mailingaktionen oder beim Haushaltsputz in der Familiengruppe unter die Arme (für das Kinderdorf hat Baxter seit 2007 übrigens eine Hauspatenschaft übernommen).

  • Bei jährlichen Aktionstagen im Nationalpark Donauauen in Orth a.d. Donau widmen sich Mitarbeiter der Landschaftspflege, säubern Wanderwege und Bachbette, nehmen Bepflanzungen vor und stellen ihr Engagement für Natur und Gemeinschaft unter Beweis.

  • Der „Wiener Tafel“ stehen Baxter Mitarbeiter als Chauffeure zur Seite und transportieren Warenspenden, die noch genießbar sind und innerhalb der Haltbarkeitsfrist liegen, jedoch aufgrund von Transport- oder visueller Schäden oder anderen Gründen am Markt nicht mehr verkäuflich sind an soziale Einrichtungen.

  • Mitarbeiter treten noch in weiteren Aktionen freiwillig für die gute Sache ein, etwa beim Spanferkelbraten für ein Seniorenheim, der Organisation von Kinder-Sommerlagern für das Jugendrotkreuz, der Übersiedlungshilfe für einen Kindergarten, oder dem Umbau eines Pfadfinderheimes.

Nachhaltigkeit

Lesen Sie, welche Prioritäten Baxter bei Nachhaltigkeit setzt

Nachhaltigkeitsbericht 2013